Anschluss von Elektroherd und Kochplatte

Tel.: 069 86099997oder Mobil: 0179 7904502

hotline-elektriker-frankfurt


Bei kleineren Beträgen wird eine Bezahlung vor Ort notwendig. (Barzahlung/Überweisung/Paypal)

Herdanschluß
Tel.: 069 86099997 Lassen Sie Ihren Herd jetzt sofort professionell und schnell anschließen!

Bevorzugen Sie eine schriftliche Anfrage?
Gerne können Sie sich auch gleich mit Ihrer Adresse melden und wir fahren heute noch zu Ihnen für Ihren Herdanschluss. Ihre Nachricht erreicht uns ohne Verzögerung:

 

Arbeiten mit Starkstrom sollten ausschließlich von einem Fachmann ausgeführt werden

Einen Elektroherd oder Backofen selbst anzuschließen trauen sich viele Leute nicht zu. Der Respekt vor dem Starkstrom ist nicht unbegründet, denn ein sauber installierter Herdanschluss erfordert Sachkenntnis und besondere Vorsichtsmaßnahmen.
Es sollte stets ein erfahrener und kompetenter Elektriker zu Rate gezogen werden! Nicht zuletzt um sich und seine Mitbewohner vor Gefahren zu bewahren und im Brandfall eine Rechnung des Elektrikers vorlegen zu können. Beim Anschluss gehen Sie mit lebensgefährlichem Starkstrom um. Das sollte sich immer vor Augen halten bevor ein Laie zur Hilfe gezogen wird. In jedem Fall sollte ein erfahrener Fachmann den Anschluss durchführen.

 
Wer ein kombiniertes Gerät besitzt schließt den Backofen zusammen mit dem Elektroherd an. Soll nur ein Backofen angeschlossen werden geht man in folgenden Schritten vor:

 

 

 

 

 

 

 

Zunächst werden die Sicherungen ausgeschaltet

Das ist eine der wichtigsten Schritte bevor mit dem Anschluss des Elektroherdes begonnen werden kann. Die Folgearbeiten dürfen keinesfalls begonnen werden bevor nicht dieser Schritt erledigt ist. Man muss auch dann die Sicherungen ausschalten wenn “ lediglich“ eine Lampe angeschlossen werden soll, obwohl in diesem Falle kein Starkstrom genutzt wird.

Ausgeschaltet werden die im Sicherungskasten entsprechend dafür gekennzeichneten Sicherungen. Achten Sie auf die jeweiligen Funktionsbeschreibungen an, über oder unter den Sicherungen. Sie schalten die Hebel einfach nach unten. Meist sind das schon die ersten Sicherungen im Sicherungskasten. Wer besonders clever vorgehen möchte kann die Schalter mit Klebeband oder einem Draht fixieren. So verhindert man das ungewollte Einschalten der Sicherungsschalter. Doch Vorsicht: nicht immer sind die Beschreibungen für die Sicherungen korrekt und Ihre Herddose könnte sowohl einphasig als auch dreiphasig mit Starkstrom versorgt sein. Lebensgefährliche Folgen und Verletzungen können im Schlimmsten Fall bei Fehlern resultieren, im besten Fall „lediglich“ ein technischer Defekt oder ein Brand in der Küche!

Jetzt prüft man die Spannungsfreiheit in der Herdanschlussdose

Aus Sicherheitsgründen überprüft man vor dem Anschluss nochmals ob keine Spannung vorliegt mit einem speziellen Gerät namens Phasenprüfer. Dafür entfernt man die Abdeckung an der Herdanschlussdose. In der Regel wurde diese bei den Elektroinstallationsarbeiten in der Wand angebracht. Mit einem zweipoligen Spannungsprüfer stellt man jetzt fest ob die elektrischen Leitungen wirklich spannungsfrei sind.

Hierfür wird zwischen Phase 1 und Phase 2, dann folgend zwischen Phase 1 und Phase 3 und letztlich zwischen Phase 2 und Phase 3 gemessen. Erkannt werden die entsprechenden Phasenkennungen normalerweise an den Anschlussklemmen. Auch bei Ihrem Herd müssen separat wiederholt in der Innenseite die Zuordnungen an den Anschlussklemmen gekennzeichnet worden sein.

Wenn eine Spannung festgestellt worden ist misst der Spannungsprüfer nun 400 Volt. Jetzt überprüfen Sie bitte, ob Elektrizität zwischen den einzelnen drei beschriebenen Phasen und dem Neutralleiter (Kennung N) fließt. Wenn das der Fall sein sollte müssen 230 Volt angezeigt werden.

Wenn der Spannungsprüfer ausschlägt unbedingt nochmal nachschauen ob Sie die richtigen Sicherungen außer Funktion gesetzt haben. In diesem Falle fahren Sie auf keinen Fall mit Folgearbeiten fort sonst besteht die Gefahr eines Stromschlages. Stoppen Sie sofort Ihre Installationsarbeiten und lassen Sie die Installationsarbeiten von einem Fachmann durchführen um Folgeschäden zu vermeiden.

Das Kabel am Elektroherd anschließen

Jetzt wird ein separates Flexikabel aus der Herdanschlussdose genutzt um den Elektroherd anzuschließen. Zunächst wird dieses entmantelt, isoliert die Adern und bestückt diese dann mit Aderendhülsen. Nun demontiert man die Rückseite des Herdes damit man das Kabel am Elektroherd anschließen kann. An der Rückseite befinden sich an die 6 Anschlussklemmen die die Bezeichnungen L1,L2,L3,N sowie PE tragen. Nach den Vorschriften der DIN VDE 0293-308 werden die Kabel nur nach der vorgegebenen Farbcodierung angeschlossen:

Die Farbe Schwarz steht für Phase L1, die Farbe Braun steht für Phase L2, die Farbe Blau steht für den Neutralleiter N und die Farbe Grüngelb steht für die Erdung /PE. Die unterschiedlichen Adern werden entsprechend der beschriebenen DIN-Vorschrift am Elektroherd angebracht. Bei dieser Arbeit muss man darauf achten, dass die Schrauben fest genug zugedreht werden und kein Herausrutschen der Kabel möglich ist.

Soll der Backofen mit einer Spannung von 230 Volt betrieben werden wird ergänzend eine sogenannte „Brücke“ benötigt. Die Belegung der Brücke kann man aus dem Schaltplan des Herdes erfahren. Dementsprechend werden dann die Kontakte belegt. Sie müssen wissen, dass die Hersteller bei der Brückenbelegung unterschiedliche Wege gehen und es dabei zu Abweichungen kommen kann.

 

 

 

Wurden Kabel nach der ursprünglichen, älteren DIN VDE hergestellt tragen die Kabeladern noch andere Farben. Dann kann, in diesem Falle eine zweite, schwarze Ader vorhanden sein. Bei noch älteren Kabeladern kann sogar noch zusätzlich eine rote Ader für Erdung und eine graue Ader als Neutralleiter markiert sein. Ist man sich bei der Farbgebung unsicher bitte einfach den Fachmann konsultieren. Nobody is Perfect. Fragen ist erlaubt. Der Elektriker Frankfurt hilft Ihnen gern.

 

 

Nun wird das Kabel mit der Herdanschlussdose verbunden

Haben Sie nun die Kabel erfolgreich an der Rückseite des Elektroherdes angeschlossen verbindet man herdanschluss-kochplatte-verkabelungjetzt die Adern mit der Anschlussdose. Hierfür werden die Kabel gekürzt, bitte auf die richtige Länge kürzen und zwar so, dass man das Gerät noch in der Küche nach vorne ziehen kann. Jetzt werden die Adern in der Reihenfolge grüngelb an Schutzleiter, blau an den Neutralleiter und zuletzt die braune, schwarze und graue Ader an der jeweiligen Phase angebracht. In welcher Reihenfolge Sie diesen Arbeitsschritt erledigen ist Ihnen überlassen. Das ist egal.

Lässt man die grüngelbe Ader beim Elektro-Herd-Anschluss etwas länger kann man, bei einem ungewollten Herausziehen des Gerätes, den Schutzleiter nicht abreißen. So bleiben die Schutzfunktionen dauerhaft erhalten.

So nicht! Gerne schließen wir Ihren Herd heute noch professionell an! Tel.: 069 86099997

Nun ist die Funktion des Herdes überprüfen

Wenn Sie nun den Herd einmal an der Anschlussdose und am Gerät selbst angeschlossen haben können Sie die Sicherungen wieder einschalten. Jetzt prüfen Sie mit dem Messgerät oder einem Spannungsprüfer ob die Phasenfunktionen fluktuieren. Dabei werden 3 Phasen zusammen geprüft. Diese müssen 380 Volt Spannung anzeigen, bei der Phase mit dem Neutralleiter oder dem Schutzleiter müssen 230 Volt angezeigt werden.
Wenn die Überprüfung auch in diesem Falle erfolgreich gewesen ist kann man die Herdrückseite wieder anbringen, bzw. befestigen und das Gerät wieder in seine Endposition schieben.